ED GATE - 2 – Der Röntgenstein - Teil 2

ED GATE - Die Mutter aller Hörspiele

2: Der Röntgenstein Teil 2

Lübbe Audio

Gesamtspielzeit: ca. 72 Minuten

VÖ: 29.03.2018

CD-Cover Ed Gate und der Röntgenstein Teil 2

„Auf der völlig anderen Seite der Welt, aber zur exakt gleichen Zeit erwachte die Wiesn Liesl in einem sehr, sehr großen Bett. Umringt von einem Blumen-Meer und einigen interessierten Enten mit guter Körperhaltung. (…) Die Liesl wurde langsam wach und öffnete zaghaft die Augen. Blinzelte. Denn ihre Augen mussten sich erst wieder an das Licht gewöhnen. Zudem fühlte sie sich etwas flau und wusste weder, wo sie war (...), noch wieso sie in einem Bett zu liegen schien. (…) Liesl brauchte einen Moment, um sich zu besinnen und innerlich flashten dabei Bilder vor ihrem inneren Auge auf. Eine Duschkabine, ein Handtuch, Blumen, Enten. Eine 70er-Jahre Brille mit Goldrand. Dazu kam jetzt noch ein leichter Lavendelgeruch. Sie mochte Lavendel. Aber wo war sie nur?“

 

ED GATE und SHAWN GOOTH- zwei unerfolgreiche Privatdetektive stolpern sich so durch! Kaum ist das Team auf dem „Nacken-Open-Hair“-Festival angekommen und undercover als Band "Gartenthor" im Einsatz, müssen Ed und Shawn auch schon zur Rettung eilen: Der Röntgenstein ist bereits in Position gebracht worden und eine Katastrophe droht! Können sie den Anschlag noch verhindern? Wieso spielen Freigetränke und Brotkrumen eine so große Rolle? Kann ein Pferd rappen? Und ist Dr. Eck wirklich verliebt? Diese und noch ganz andere Antworten kennt nur: Ed Gate - Die Mutter aller Hörspiele!

 

ED GATE – das besondere Hörspiel über besondere „Leute“ für Leute mit besonderem Humor. Ein Hörspiel für Leute, die sowohl den „um-die-Ecke-gedachten“- Witz als auch den klassischen Kalauer oder Wortwitz mögen. Mir hat es, nach der ersten Eingewöhnung auf jedem Fall bestens gefallen. Das Schöne an diesem Hörspiel: man muss vieles nicht ernst nehmen denn auch im Hörspiel nehmen sich die Akteure nicht wirklich ernst. Wie auch? Bei Ed Gate können Pferde sprechen und Enten werden Festival-Sicherheitspersonal… Von daher benötigt man für dieses Hörspiel schon eine gewisse Portion Humor. Dass es sich um ein Hörspiel handelt, wird übrigens immer wieder betont. Nicht nur vom Erzähler, nein auch von den handelnden Charakteren. So besteht Ed zum Beispiel auch zu Recht auf sein Intro, das für ein Hörspiel ungewohnt rockig, um nicht zu sagen „metallisch“ daherkommt und zugleich auf das Nacken Open Hair (nicht zu verwechseln mit dem „Backen Open Air“ bei Dieter Verne!!!).

 

Eine besondere Erwähnung verdient übrigens auch die Sprecherriege. Welcher Hörspiel-Freund kann schon von sich behaupten, jemals ein Hörspiel mit David Nathan, Simon Jäger, Thorsten Michaelis, Tobias Kluckert, Sascha Rotermund und Tobias Meister gehört zu haben? Also ich meine, alle zusammen in einem Hörspiel? Ich denke, dies ist eine Besonderheit, die es zu erwähnen gilt. All diese charismatischen Männer, bei deren Stimme man gleich irgendeinen tollen Mann im Kopfkino hat. Also all diese tollen Männer sprechen Ed Gate, Shawn Gooth, Don Rösschen oder Cragganmore – also diese absolut gar nicht charismatischen Gestalten. Und gerade daher passen sie so wunderbar, das Spiel mit den Gegensätzen geht auf und überzeugt auf ganzer Linie und ich finde es klasse, dass sie zu ihrem Wort standen (siehe Rezension von Folge 1) und diesen doch immer wieder recht anspruchsvollen Hörspiel-Spaß mitmachen!

 

Mein Fazit: Lasst euch auf ED GATE und seine Freunde ein. Hier liegt definitiv Potential für viele trashige Folgen und verrückte Abenteuer vor. Durchdachte Wortspiele und flache Kalauer inklusive!


7. Juli 2018