MORGENSTERN - 02 - Todeszone Sinai

MORGENSTERN

02 – Todeszone Sinai

FOLGENREICH / UNIVERSAL MUSIC

 

CD-Cover Morgenstern 2

„Ich unterzog die Räume einer zweiten und genaueren Untersuchung. Im Bad entdeckte ich, dass eine der weißen Fliesen auf Kopfhöhe einen langen Sprung aufwies. Er war umgeben von braunen Spritzern. Möglicherweise getrocknetes Blut. Als hätte jemand mit dem Schädel gegen die Wand geschlagen. In der Regel geschah so etwas nicht freiwillig. … Ich war nicht alleine! Ein kaum wahrnehmbares Scharren, Schuhsohlen auf Steinfußboden, verriet die Anwesenheit eines Fremden. Reflexartig tastete ich an die Stelle unter der Jacke, wo sich mein Pistolenholster verbarg. Aber ich war unbewaffnet, sonst wäre ich nicht durch die Flughafenkontrollen gekommen. Mir blieb nichts anderes übrig, als mich im Badezimmer zu verbergen und notfalls einen Überraschungsangriff mit den bloßen Händen zu versuchen.“

Privatdetektiv Chris Morgenstern bekommt in Potsdam den Auftrag, den verschwundenen Arzt Robert Beck, der für eine wohltätige Organisation in Ägypten arbeitet, aufzuspüren. Im Gazastreifen erlebt Morgenstern ein wahres Horrorszenario: Flüchtlinge aus dem Sudan werden von Schlepperorganisationen entführt, als Geiseln genommen, gefoltert und als menschliches Ersatzteillager missbraucht. Die örtlichen Behörden sind jedoch untätig, korrupt oder hilflos, und so sind Morgenstern und sein Dolmetscher auf der Suche nach Robert Beck auf sich alleine gestellt. Doch es gibt auch noch anständige Menschen in dieser scheinbaren Hölle auf Erden…

Morgenstern – die neue, packende Hörspielerfahrung, die mich erneut sofort in ihren Bann gezogen hat. Wieder voller Spannung und mit hochbrisanten und aktuellen Motiven wie der aktuellen Situation in Ägypten und dem Organhandel. Beides perfekt eingebunden in eine äußerst spannende Story, die viele detaillierte Eindrücke der derzeitigen, sicherlich hoch explosiven Situation in Ägypten gibt. Dank der genauen Beschreibungen von Land, Leuten und Situationen fühlt man sich in den nahen Osten versetzt und sieht die verrotteten Panzer oder die staubigen, sandigen Straßen ebenfalls vor dem inneren Auge. Die Lage erscheint greifbar und realistisch. Zudem ist Chris Morgenstern mit Olaf Reitz einfach perfekt besetzt. Seine markant, männliche Stimme passt bestens zu dem coolen, rauen aber dennoch liebenswerten Privatdetektiv aus Potsdam. Konzept und Figur sind durchweg authentisch – auch wenn hier und dort vielleicht mal ein bisschen viel der James Bond durchkommt. Aber mal ganz ehrlich, solche Männer brauchen und wollen wir (Frauen) doch auch, oder?

Dieses Hörspiel gleicht mehr einer Lesung. Bis auf die kleine Ausnahme am Ende, die einige Parallelen zur Vorgängerfolge aufweist, führt Morgenstern als Ich-Erzähler alleine durch das Geschehen. Im Gegensatz zur klassischen Lesung oder einem „echten“ Hörbuch setzt man aber dennoch auf Hintergrundgeräusche und musikalische Einspielungen. Beides ist perfekt platziert und bringt auch gewaltig Tempo in das Hörerlebnis. Langweilig wird es bei Morgenstern sicherlich niemals werden. Tempo kommt übrigens auch durch die teilweise recht sportliche, rasante Leseweise von Olaf Reitz. Dies unterstreicht und betont aber auch nur noch einmal die temperamentvolle Natur von Morgenstern.

Morgenstern – dieser Stern am Hörspielhimmel ist ein Muss für jeden Hörspiel-Krimi-Action-Fan. Gut, dass Universal Music schon bis einschließlich Folge 4 geplant hat. Ich hoffe, es folgen noch viele weitere, denn ich möchte den Privatdetektiv aus Potsdam noch bei vielen seiner Fälle begleiten!


23. Januar 2014