Midnight Tales - 6 - Die endlose Nacht

 

Midnight Tales

Folge 6 - Die endlose Nacht

Laufzeit: ca. 38 Minuten

 VÖ-Form: Digital

Produktion & Vertrieb: Contendo Media GmbH

VÖ: 03.04.2020

CD-Cover Midnight Tales - Folge 6 - Die endlose Nacht

 

 

Klappentext:

Eine Abkürzung durch den Mount Packard Nationalparkwird für eine Familie zu einem wahren Albtraumtrip. Schlagartig umgibt sie tiefste Dunkelheit, aus der seltsame Laute und Schatten dringen, die nicht von dieser Welt zu sein scheinen. Was als harmloser Familienausflug begann, wird zu einer endlosen Nacht des Grauens.

 

Zunächst ein großes Dankeschön an alle Beteiligten von Contendo Media, die uns in diesen schweren und ungewöhnlichen Zeiten nicht nur mit den vorgesehenen Hörspielveröffentlichungen versorgen, sondern den Ausstoß von Veröffentlichungen noch erhöhen wollen, damit wir nun wöchentlich mit tollen Hörspielen versorgt werden und uns das Zuhause-Bleiben nicht langweilig wird.

 

Was passiert in "Die endlose Nacht?"

Stellt euch vor, ihr seid mit zwei quengeligen und streitenden Kindern im Auto unterwegs. Plötzlich wird es dunkel, ein seltsamer Nebel zieht auf, im Radio verkündet ein verrückter Prediger das Ende der Zeit. Später fallen noch tote Vögel vom Himmel und ein Ascheregen geht hernieder. Glaubt ihr dann nicht auch an den Beginn der Apokalypse???

Genau dies passiert im vorliegenden Hörspiel der vierköpfigen Familie, die unterwegs ist, um die Großmutter der Kinder zu besuchen.

 

Meine Meinung:

Wer die ersten fünf Folgen der "Midnight Tales" bereits kennt, weiß, dass sich Contendo Media nicht lumpen lässt und uns Hörern mit jeder Folge eine besondere Geschichte präsentiert. "Die endlose Nacht" führt uns zunächst in eine alltägliche Autofahrt einer Familie ein, aber mit jeder fortschreitenden Minute verdichten sich die Angst und Unsicherheit der handelnden Personen und lässt uns Hörern den einen oder anderen Schauer über den Rücken kriechen. Die Geschichte ist nicht vorhersehbar und wartet wieder mit einem interessanten Ende auf.

 

Sprecherleistung:

Hier eine Sprecherleistung hervorzuheben, ist nun wirklich nicht angebracht, da alle an dem Hörspiel beteiligten Sprecher einen sehr guten Job machen und die Emotionen der Charaktere zu jeder Zeit glaubhaft und gekonnt rüberbringen.

 

Sounddesign und Musik:

Beides ist wieder gekonnt eingesetzt und untermalt somit angemessen die gruselige Atmosphäre des Hörspiels.

 

Mein Fazit:

Wer sich auf einen Familienausflug der besonderen Art einlassen möchte, der ist bei "Die endlose Nacht" genau richtig. Wagemutige können dieses Hörspiel gerne mal während einer nächtlichen Autofahrt hören. Ich habe dieses Hörspiel zwar nicht bei einer nächtlichen Autofahrt gehört, aber zumindest in der Nacht. Und ich kann euch sagen: Es lohnt sich! Ich gebe eine klare Kaufempfehlung und fände es toll, wenn diese und alle weiteren Folgen dieser Reihe viele Käufer finden würden; Nicht nur, um den Fortbestand dieser Reihe zu sichern, sondern auch, um unseren Beitrag dafür zu leisten, dass Contendo Media finanziell gut durch diese für uns alle schwere und ungewöhnliche Zeit kommt.

 

Sprecher:

  • Mavis - Petra Konradi
  •  Bob - Marc Schülert
  •  Nancy - Ilona Otto
  •  Suzy - Ruby M. Lichtenberg
  •  Radioprediger - TobiasBrecklinghaus
  •  Nachrichtensprecher - Martin Sabel
  •  Host - Peter Flechtner
  •  Credits - Alex Bolte

 

Dramaturgie, Regisseur, Produzent & Schnitt: Christoph Piasecki

Buch: Julie Hoverson

Zusätzliche Szenen: Christoph Piasecki

Übersetzung: Thomas Rippert

Musik: Michael Donner, Scott Lyle Sambora, Alexander Schiborr und Konrad Dornfels

Sounddesign: Tom Steinbrecher


von Andreas Nauber

 

10. April 2020