Anomalia - Folge 6 - Hochmut kommt vor dem Fall

Anomalia

6: Hochmut kommt vor dem Fall

Lübbe Audio

Gesamtspielzeit: ca. 71 Minuten

VÖ: 16.08.2019

CD-Cover Anomalia Folge 6

 

„Sarah und Adam verließen den Raum. Als ich die verbeulte Tür schloss, lies ich das Kabel achtlos zu Boden fallen und eilte zur der Stelle, an der das Backup-Terminal aus der Wand gefahren war. Hecktisch räumte ich einige Trümmer zur Seite. Zum Glück hatte der erste Aufräumtrupp das Gröbste bereits aus dem Weg geschafft. Mit dem Rücken stemmte ich einen dicken Balken zur Seite und legte das Terminal frei. Oh, nein. Das Eingabedisplay des Terminals war mit unzähligen Rissen überzogen. Unbeholfen begann ich, darauf herum zu tippen, doch es reagierte nicht. Hierüber würde ich die Liste nicht wieder aufrufen können. Und ohne den Zugang zum Kontrollraum hatte ich keine Chance, anderweitig an diese Daten zu kommen.“

 

Ein entscheidender Hinweis bringt Marc Nicholson auf die Spur von Anomalia. Der geheime Ort gerät zunehmend in Gefahr endgültig entdeckt zu werden und der Schutz seiner Bewohner kann nicht mehr lange garantiert werden.

Zusätzlich schmiedet Mortimer Gibbs Pläne, aus Anomalia zu entkommen und zurück in die Null-Zeitlinie zu gelangen, um dort General West endlich den Standort von Anomalia zu melden. Tatsächlich gelingt es dem gewieften NSA-Agenten aus dem Gefängnis der Futuros zu entkommen und nimmt auf seiner Flucht eine Geisel. Konfrontiert mit dieser scheinbar ausweglosen Situation, sieht sich Elisabeth Ambrose gezwungen zu handeln und trifft eine folgenschwere Entscheidung.

 

Bergfest-Folge

Hochmut kommt vor dem Fall – die „Bergfest-Folge“ von Anomalia. Seit nunmehr sechs Folgen begleitet der aufmerksame Hörer Scott, Maria und Pete im Anomalia-Universum. Auf sechs weitere Folgen darf man sich freuen und kann sich zugleich gewiss sein, dass in und um Anomalia noch einiges geschehen wird.

Geschehen tut in dieser Folge übrigens auch einiges. Während sich der Vorgänger auf wenige Schauplätze konzentrierte, diese aber dafür umso intensiver darbot, hat Folge sechs wieder viele Örtlichkeiten im Programm: In Anomalia wird der Focus erneut auf Maria und ihren Bruder gelegt und auch die Wikinger sind natürlich wieder mit von der Partie. Zudem tritt auch Mortimer Gibbs wieder in Erscheinung, dessen Bestreben es immer noch ist, aus Anomalia zu entkommen. Und die bereits bekannten Akteure der „wirklichen Welt“ kommen natürlich auch wieder zu Wort. Die Eltern der verschollenen Jugendlichen sind nach wie vor auf der Suche nach ihren Kindern und das Militär ist nicht untätig in den Versuchen, Anomalia aufzuspüren.

 

Was für Chliffhanger...

Viele Schauplätze, viele Personen und dennoch ist „Hochmut kommt vor dem Fall“ überwiegend eine ruhigere Folge der Anomalia-Reihe. Ein bisschen durchatmen kann nach Folge 5 ja auch nicht schaden. Zudem endet Nummer sechs mit nicht nur einem Cliffhanger, welche ich aber selbstverständlich an dieser Stelle nicht spoilern möchte. Von daher nur der Hinweis: Auch in Anomalia scheint längst nicht alles eitel Sonnenschein zu sein, auch hier gibt es Geheimnisse und Absichten, mit denen wahrscheinlich bis dato niemand gerechnet hatte.

 

Es wird niemals langweilig 

Und genau das ist es, was diese Hörspiel-Reihe so besonders macht. Es wird auch in etwas ruhigeren Folgen niemals langweilig. Die Geschichte von Anomalia hat so verdammt viel Potential, dass die Macher wahrscheinlich weit mehr als 12 Folgen füllen könnten. Es ist manchmal so wie in einem Rollenspiel – man ist mittendrin, weiß aber einfach nicht, wo der Weg hinführt und darf dabei aber die Gefahren, die in allen Welten und Zeitlinien lauern, niemals aus den Augen lassen.

 

Die Anomalia-typische Musik

Was mir erstmals in dieser Anomalia-Folge aufgefallen ist, ist die Anomalia-Musik, die sich fast in jeder Szene finden lässt. Meistens nur ganz, ganz dezent im Hintergrund aber dennoch vorhanden. Dies erhöht natürlich den Wiedererkennungswert, manche Schauplätze hätte ich persönlich mir aber dennoch lieber mit entsprechenden Hintergrundgeräuschen oder ohne musikalische Akzente angehört. Aber dies ist selbstredend Geschmacksache. Der spannenden Story schadet dieser Aspekt sicherlich keinesfalls.

 

Mein Fazit:

Spätestens jetzt geht es so richtig rund in Anomalia. Dass hier noch eine Menge möglich ist, diese Geschichte so viel Potential hat, haben die Macher sicherlich nicht erst mit dieser Folge gezeigt, mit „Hochmut kommt vor dem Fall“ aber doch sehr, sehr deutlich belegt! Und ich bin mir sicher, sie werden mit den nächsten Folgen nochmal noch eine Schippe drauf setzen…


25. August 2019