DIE SCHWARZE SONNE - V – Akasha

DIE SCHWARZE SONNE

V - Akasha

LAUSCH

CD-Cover DIE SCHWARZE SONNE 5 Akasha

„Die Menschen standen staunend und glotzend um mich herum. Ich war noch zu benommen, um vollständig zu verstehen, was vor sich ging. Dann teilten sich die Reihen der Schaulustigen und eine Person trat langsam auf mich zu. Sie hatte rot geweinte Augen, die im grellen Kontrast zu ihrer schwarzen Kleidung standen. Auch wenn ich bis jetzt nicht ansatzweise verstanden hatte, was mit mir geschehen war, so wusste ich doch mit unabdingbarer Gewissheit eines: Diese Frau, die da zitternd und schluchzend auf mich zukam, diese Frau, die ich noch nie zuvor gesehen hatte – war meine Frau!“

Der Tradition des neuen, modernen Hörspiels folgend ist auch der fünfte Teil der Hörspielserie von LAUSCH „Die schwarze Sonne V – Akasha“ eine Fortsetzungsfolge. Sicherlich ist es gut, die Vorgeschichte zu kennen, aber dieser Teil beginnt gleich so spannend und rasant, dass auch der neu gewonnene Zuhörer sofort mitgerissen wird.

Der BND-Agent Helmut Berger findet sich nach einem Flugzeugabsturz in einem Grab wieder: lebendig begraben! Doch nach seiner Rettung muss er feststellen, dass er nicht mehr er selbst ist. Er befindet sich im Körper von Arthur Salton, der im Jahr 1838 gestorben ist. Für Berger beginnt nun eine neue Zeit. Nicht nur die Lebensumstände im 19. Jahrhundert sind vollkommen neue und fremde Erfahrungen für ihn. Wen wundert es da, dass er häufig in Redewendungen und Verhalten aus seiner Vergangenheit zurückfällt und befremdlich auf sein neues Umfeld wirkt? Ein weiteres Problem für ihn ist sein Sohn Richard, zu dem er partout keine Beziehung aufbauen kann, da ihm die notwendigen Gefühle fehlen. Dies verstärkt sich noch, als er Vater von den Zwillingen William und Emily wird.

Den zweiten Schauplatz dieser Folge bilden die Geschehnisse um Adam Salton und Nathaniel de Salis. Nathaniel, der fast zwei Monate nach den Zwischenfällen in Tibet im Koma lag, schickt Adam aus, das Buch Akasha zu finden, das Buch des heiligen Lebens. So macht sich also Adam zusammen mit seinem Gefährten Lobsang und vielen Pilgern zum Weltenberg Kailash auf und kommt dabei seinem eigenen Geheimnis näher als erwartet. Die Geheimnisse um den Inhalt dieses Hörspiels sind für den aufmerksamen Hörer nach wie vor existent, nur wenig wird aufgedeckt. Das Artefakt, dem Salton und de Sails auf der Spur sind, ist immer noch geheimnisumwoben, der Hörer erhält nur spärliche Informationen. Und auch nur wenn man ganz genau aufpasst, kann man zwischen den Zeilen etwas erfahren und sich dann so manches zusammenreimen… Doch das trübt meiner Meinung nach weder die Story noch das Hörspiel. Im Gegenteil: Diese Folge hat so viel Action und unerwartete Ereignisse, dass es niemals langweilig wird.

Günter Merlau hat es auch mit dieser Folge wieder aufs vortrefflichste verstanden, ein grandioses Hörspiel zu kreieren. Mit dem Mix aus historischen Ereignissen und Personen wie zum Beispiel Jules Verne ist ihm eine ganz besondere Mischung aus Detektiv-, Horror- und Mystery-Thriller gelungen. Die hervorragenden Sprecher (Christian Stark als Adam Salton, Konrad Halver als Jules Verne) und die perfekte musikalische Untermalung tun ihr eigenes um aus diesem Hörspiel wieder einen ganz besonderen Genuss zu machen.


5. November 2007