Titania Special Hörspiele 15: Die Schöne und das Biest

Titania Special Hörspiele

15: Die Schöne und das Biest

 Titania Medien

Gesamtspielzeit: ca. 65 Minuten

VÖ: 31.01.2020

CD-Cover Die Schöne und das Biest

„Im Laufe der Zeit stellte die Schöne überrascht fest, dass sie sich an die Hässlichkeit ihres Gastgebers zu gewöhnen schien und sie mit einem Mal keinerlei Furcht mehr vor ihm empfand, wenn er sie des Abends an der Tafel aufsuchte. Im Gegenteil. Sie freute sich sogar auf das kurze Beisammensein und begann die Gespräche zu genießen, denn sie hatte ja sonst außer ihren Träumen keinerlei menschliche Ansprache im Schloss. Immer vertrauter wurden diese abendlichen Gespräche. Auf die abschließende Frage war sie nun besser vorbereitet, so dass sie sie nicht mehr allzu sehr verdross.“

 

Auf der Suche nach einer Rose für seine jüngste Tochter gerät ein Kaufmann in die Fänge eines hässlichen Biests, das in einem verwunschenen Schloss lebt. Das Ungeheuer schlägt dem unfreiwilligen Gast einen Handel vor: Sollte eine seiner Töchter freiwillig mit dem Biest im Schloss leben wollen, könnte der Kaufmann sein Leben retten. Tatsächlich lässt sich die jüngste Tochter auf das Abkommen ein…

 

Ein bekanntes Märchen

Die Schöne und das Biest – eine Geschichte, die sicherlich jeder in irgendeiner Form kennt. Ob als klassisches Märchenbuche, als Zeichentrickfilm von Disney oder auch als Musical. An diesem Märchen kommt man nicht wirklich vorbei. Wer jetzt aber denkt, bei Titania wolle man sich einfach nur einreihen, der irrt. Diese Hörspielproduktion ist weit mehr als eine weitere Umsetzung. Wie man es von Marc Gruppe und seinem Team von Titania Medien kennt, ist man auch hier mit höchster Sorgfalt ans Werk gegangen und hat (natürlich) auch in Sachen Besetzung wieder das richtige Händchen bewiesen.

Die Geschichte ist die altbekannte – selbstverständlich mit gewohnter Nähe zum Original: Die schöne und kluge Bell begibt freiwillig in die Gefangenschaft eines monströsen Biests. Sie fühlt sich dafür verantwortlich, dass ihr Vater in dessen Schloss eine Rose für sie gepflückt hat. Doch wider Erwarten ist das Biest kein Monster, sondern erweist sich als freundlich und gutherzig. Und dann erscheinen ihr auch immer wieder ein Prinz und eine gute Fee im Traum… Was das wohl zu bedeuten hat? Steckt vielleicht hinter der abscheulichen Fassade des Biests viel mehr?

 

Nur große Stimmen

Auf der Besetzungs-Couch sitzen fast ausnahmslos große Stimmen. Allen voran Max Schnautzer, der als toller Erzähler durch das Märchen führt. Belle, die Schöne, wird von Reinhilt Schneider gesprochen. Wie immer überzeugt diese hier mit ihrer jugendlichen, mädchenhaften Stimme und verzaubert auch in dieser Produktion Jung und Alt gleichermaßen. Die gute Fee wird ebenfalls von einer ganz Großen der Hörspiel-Szene gesprochen: Dagmar von Kurmin kommt hier zu Wort. Und das sind bei weitem noch längst nicht alle große Namen dieses Hörspiels: Claudia Urbschat-Mingues, Fabienne Hesse oder auch Jean Paul Baeck als knurrendes und brüllendes Biest haben sehr großen Anteil an der Qualität dieser Produktion.

 

Blockbuster-Musik

Doch es sind nicht nur die Sprecher, die für diesen Hörgenuss sorgen. Es sind auch die kleinen, aber feinen Geräusche und Akzente, die das Hörspiel „rund“ machen. Das Klappern vom Besteck beim Dinieren, das Gewieher der Pferde oder das Knistern des Feuers wären als einige Beispiele zu nennen.

Und auch die Musik, die zwar oft nur im Hintergrund zu hören ist, aber dennoch Blockbuster-Qualität hat und genau an der richtigen Stelle zum Crescendo ansetzt, macht einfach nur Freude und steht für Kompetenz in Sachen Hörspiel-Produktion. Ebenso die Kombination zwischen tirilierenden Tönen und Vogelgezwitscher oder die lebhaften Klänge, die an Theater oder Operette erinnern, unterstreichen die Qualität und betonen das Fingerspitzengefühl mit dem „Die Schöne und das Biest“ produziert wurde.

 

Mein Fazit:

„Die Schöne und das Biest“ ist eine tolle Produktion der Titania Spezial-Reihe. Dank der hochwertigen und qualitativ großartigen Umsetzung ist dieses Hörspiel weit mehr, als ein reines Kinderhörspiel. Hier können und werden auch wir Erwachsene viel Freude dran haben. 


07. Februar 2020