UND AUF ERDEN STILLE STAFFEL 1

 

Balthasar von Weymarn & Jochim-C. Redeker 

Und auf Erden Stille

Staffel 1, (Folge 01 – 10), CD-Boxset

Dauer: ca. 239 Minuten

VÖ: 29. Januar 2021

FOLGENREICH

CD-Cover Und auf Erden Stille - Staffel 1

„Was schließe ich daraus? Folgender Ablauf: Die Flüchtlinge beschließen in ihrer Verzweiflung, aus ihrer Situation Kapital zu schlagen. Sie erobern die Virusproben und schaffen es irgendwie nach Malta. Einer oder zwei von ihnen verstecken sich irgendwo mit den Virusproben, damit für den Fall, dass der Regierungssitz von Polizei, Armee oder sonst wem gestürmt wird, sie etwas in der Hinterhand haben. Und jetzt kommt´s! Über nichts davon wird geredet. Die Besetzer sind nicht still, die stellen Forderungen. Mein Kontakt sagt, er hört von drinnen, dass dort verhandelt und gefilmt wird. Aber darüber weiß ja von den Presseleuten niemand etwas. Auch nicht von dem Virus.“

 

Die 16jährige Rhiannon lebt mit 200 anderen Überlebenden der Großen Katastrophe tief unter der Erde in einem verlassenen Bergwerk. Mit ihrer Armbrust geht sie tagsüber auf die Jagd nach Luchsen, Rentieren und Hunden. Als ein Bericht des Informationstrupps Rhiannons verschollen geglaubten Vater anklagt, ein für die Große Katastrophe verantwortliches Virus geschaffen zu haben, wird sie verbannt. Sie darf nur zurückkehren, wenn sie ein Gegenmittel findet. Und so macht Rhiannon sich auf den gefahrvollen Weg zu dem Ort, der einmal Manhattan hieß...

 

Virus-Katastrophe

Ein Endzeit-Thriller, in welchem ein Virus die Hauptrolle spielt. Und das in Pandemie-Zeiten, in denen ein Virus auch unser Leben stark beeinträchtigt. Ob das geht? Und bb man als Hörer da aktuell überhaupt Lust und Muse zu hat? Das kann ich eindeutig mit JA beantworten, denn diese Produktion aus dem Hause Folgenreich hat es in sich. Vielleicht auch gerade, weil eine Virus-Katastrophe auf einmal viel greifbarer geworden ist, das ganze Thema nicht mehr bloß Science-Fiction und Dystrophie ist. Vielleicht weil inzwischen fast jeder mit dem entsprechenden Fachvokabular etwas anfangen kann, während viele früher nur Bahnhof verstanden haben….

 

Die Macher

Dabei ist die Endzeit-Hörspielserie »Und auf Erden Stille« aber dennoch keine Produktion, die auf den derzeit sehr vollen Dystrophie-Zug aufgesprungen ist. Ganz im Gegenteil. Hinter diesem Werk stehen  Jochim-C. Redeker und Balthasar von Weymarn (INTERPLANAR Produktion GbR), die beiden Macher der erfolgreichen und mehrfach ausgezeichneten MARK BRANDIS-Hörspielserie. Das den Hörer hier also ein spannendes und vor allem durchdachtes Hörspiel erwartet, welcher aber dennoch kritisch ist und immer wieder zum Nachdenken anregt, das versteht sich bei diesen Namen also von selber. Interessant ist in dem Zusammenhang vielleicht auch, dass die Aufnahmen begannen, als das Thema Corona bei weiten noch nicht die derzeitige Brisanz hatte.

 

Großes akustisches Kino

In der ersten Staffel werden dem Hörer zehn Episoden präsentiert, welche in verschiedenen Zeitlinien spielen und somit die diversen Stationen vor und nach der Katastrophe präsentieren. Mal begleitet der Hörer die junge Rhiannon durch eine veränderte Welt, die sowohl vertraut als auch erschreckend fremd ist. Dann wieder hat man Anteil am Leben vom Journalisten Max Bucerius, welches sechzehn  oder auch vier Monate vor dem Unglück beleuchtet wird. Man muss als Hörer dem Geschehen also schon etwas Aufmerksamkeit schenken, um alles Gehörte in den korrekten (zeitlichen) Kontext zu bringen.

Das Gehört selber ist selbstredend großes akustisches Kino und nicht nur bei Endzeit-Fans wird sich gleich das richtige Kopfkino einstellen, welches übrigens auch schon durch das stimmungsvolle Cover nicht unerheblich beeinträchtigt wird.

 

Atmosphäre
Das Sounddesign kann vielleicht schon als spektakuläre bezeichnet werden  und die Atmosphäre, die diese Produktion überträgt, ist intensiv, episch oder auch beklemmend. Ich könnte mir vorstellen, dass sich diese beim Hören mit dem Kopfhörer auch noch einmal steigern lässt.

 

Die Specherriege 

Die Specherriege ist, wie man sie bei solchen Machern und einem solchen Label erwartet, perfekt besetzt. So stehen zum Beispiel (stellvertretend für die ungenannten Akteure) Konrad Bösherz, Detlef Bierstedt, Uve Teschner ebenso für Qualität und Professionalität wie ihre weiblichen Kolleginnen Vera Teltz, Sarah Alles oder auch Derya Flechtner.

 

Mein Fazit:

Und auf Erden Stille ist keine leichte, aber dafür spannende Kost welche uns mit einem tollen Sounddesign und namenhaften Sprechern präsentiert wird. Die erste Staffel wird hoffentlich bald fortgeführt, so dass wir Hörer noch mehr über den Umstand erfahren, warum »auf Erden Stille« ist ...  


6. Februar 2021