Jubiläumstour vom VOLLPLAYBACKTHEATER

19. Mai 2007

Bielefeld, Rudolf-Oetker-Halle

Abbildung Team vom VPT

Die „Drei ??? und der Super-Papagei“

Das Vollplaybacktheater ist auf 10-jähriger Jubiläumstour und machte selbstverständlich auch in Bielefeld Stopp. In der fast ausverkauften Oetkerhalle huldigte die Theater-Truppe aus Wuppertal unserer drei Lieblingsdetektive aus Rocky Beach noch einmal mit ihrer ersten Show „Die drei ??? und der Superpapagei“ – natürlich entsprechend erweitert und verfeinert.

Zu der Überarbeitung gehörte unter anderem die selbst erdachte Vorgeschichte „Blackbeard und das dunkle Geheimnis“ (auch auf CD erhältlich) Diese Piratengeschichte kam beim Publikum hervorragend an und war natürlich auch aufgrund des dritten Teils des „Fluch der Karibik“ hochaktuell. Das VPT hat sich aber nicht nur von Jonny Depp inspirieren lassen, auch Szenen aus Leonardo DiCaprios „Titanic“ erzielten den gewünschten Erfolg. Aber es ging nach diesem Intro noch nicht gleich los. Wir sahen einen jungen Mann, der sich erst zwischen verschiedenen Hörspielen entscheiden musste. Sowohl „Jan Tenner“, „Macabros“ als auch „Die Drei ??? und der Teufelsberg“ fielen durch das Raster und er entschied sich für? Na? Ja genau, den Super-Papagei. Es ging los!

In gewohnter Manier präsentierten die Wuppertaler ihre Version des Super-Papageis. Die Darsteller waren grandios, Witz und Charme sprudelten auf die uns vertraute Art und Weise. Dias und Einspielfilme wurden perfekt ins Programm eingebaut. Liebevolle kleine, teilweise versteckte Details waren zu sehen. Und gerade die kleinen Dinge machten wie immer die Show aus. Die Visitenkarte zum Beispiel, die als Dia gezeigt wurde, enthielt jedes „Emh“, das der Betrachter beim Lesen eben dieser von sich gab. Hinweise auf die Gefährlichkeit des Rauchens wurden geschickt und mit Humor an den richtigen Stellen platziert und bei dem Wort Gangster sahen wir ein Bild von George W. Bush. Aber auch den Hörspielhörer auf der Bühne durfte man nicht aus den Augen lassen. Er wurde immer wieder ins Geschehen einbezogen, träumte sich in die Geschichte oder wurde Teil von dieser. Auch andere uns bereits bekannte Personen und Storys sollten auftauchen. Szenen aus „Pulp Fiction“, „Monty Pythons wunderbare Welt der Schwerkraft“ („Dat Viech is mausetot“…), „Dinner For One“ oder „John Sinclair“ wurden eingebaut. Aber auch „Robin Hood“ oder „Captain Kid“ bekamen ihr Fett weg. Einen Höhepunkt bildeten dann die Kampfszenen in Zeitlupentempo aus „Matrix“. Stark gefolgt von „Pulp Fiction“, als Jules und Vincent die Drei ??? erschießen. Dies stellte sich selbstverständlich nur als Albtraum unseres Hörspielhörers heraus. Das VPT war sich auch nicht zu schade, die Nachfolger der Drei ??? – „Die 3“ – mit einzubeziehen und auch diese aufs Korn zu nehmen.

Nach knapp 2 Stunden und 20 Minuten ging ein gelungener Abend zu Ende.

Vielen Dank liebes Vollplaybacktheater für 10 Jahre gute Unterhaltung. Ich freue mich auf die nächsten 10 Jahre mit weiteren Visualisierungen der Folgen der Drei ???!